Malta – Anreise

Letzte Woche haben wir ein paar Tage auf Malta verbracht: Wanderurlaub – mehr oder weniger…

Wir waren schon zwei- oder dreimal auf Malta, allerdings immer in den Sommerferien mit den Kindern, das letzte Mal in 2009. Dieses Mal waren meine Frau und ich alleine unterwegs und wollten gemütliche Wanderungen durch die blühende Insel unternehmen, historische Gebäude bewundern und leckere Fischgerichte geniessen.

Die Anreise erfolgte mit Air Malta direkt ab Zürich. Logiert haben wir in Valletta selber, in einer Wohnung in der Nähe des Stadteinganges (und des Busbahnhofes), gleich neben den Upper Barrakka Gardens. Obwohl wir uns meistens auswärts verpflegt haben, war die kleine Küche manchmal ganz nützlich.

Wie bei meinen Reiseberichten üblich, werde ich mehrere Beiträge machen, nicht unbedingt chronologisch, sondern eher geografisch geordnet. Die einzelnen Beiträge folgen in unregelmässigen Abständen, je nachdem wie schnell ich mit Text und Bildern vorwärtskomme…

Vorerst gibt’s nur ein Bild aus dem Flugzeug. Ich schwanke jeweils, ob ich überhaupt Fotos aus dem Flugzeug machen soll, denn meistens werden diese aufgrund der etwas milchigen Plexiglas-Fensterscheibe flau, fade und auch nicht richtig scharf (der Polfilter, der ansonsten in so einer Konstellation ganz nützlich ist, kann im Zusammenspiel mit der Fensterscheibe zu unschönen regenbogenfarbigen Interferenzen führen). Dazu kommt, dass der Bildausschnitt reine Glückssache ist. Auf der anderen Seite finde ich es immer wieder ganz erstaunlich, was man in der Nachbearbeitung (bei mir Lightroom) noch alles aus einem flauen RAW herausholen kann.

 

Schweizer Alpen im Spätnachmittagsdunst

.

Alle Fotos in den Beiträgen dieses Blogs unterliegen dem Copyright Enrico Caccia. Ohne meine ausdrückliche Genehmigung ist das Kopieren, Herunterladen, Vervielfältigen, Verteilen oder sonstige Verwenden dieser Bilder aus urheberrechtlichen Gründen nicht gestattet. Bei Interesse an einem der Bilder nehmen Sie bitte unverbindlich Kontakt mit mir auf.

For all photos in this blog: Copyright by Enrico Caccia, all rights reserved

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.